Skip to content

Was macht für Dich/ Sie einen lebendigen Stadtteil aus?

Wir entwickeln gemeinsam ein Leitbild für das künftige Quartiersmanagement in der HafenCity. Anleitungen und weitere Informationen finden Sie unter "Information". Dokumente darüber, was bisher passiert ist, finden Sie unter "Ergebnis".

1 of 2 Next

Den Leitbildentwurf diskutieren

Den vorliegenden Entwurf hat die AG Quartiersmanagement gemeinsam als Diskussionsgrundlage für das weitere Vorgehen im Beteiligungsprozess erarbeitet. Die Ergebnisse und Beiträge aus dem ersten Workshop am 8. Februar sind inhaltlich in den Aussagen widergespiegelt. Sobald es wieder möglich ist Veranstaltungen stattfinden zu lassen, werden wir die Ergebnisse dieser Beteiligungsphase in einem weiteren Workshop im Stadtteil vorstellen.

Participation is not possible at the moment. It ended on .
Diskussions- und Kommentierphase
Bitte teilen Sie uns hier Ihre Meinung zu den einzelnen Absätzen mit! Sollte Ihrer Meinung nach etwas fehlen, dann klicken Sie oben rechts auf "Nächste" und eröffnen dort das neue Thema.

Leitbildentwurf für das Quartiersmanagement

Die HafenCity ist ein zusammenhängendes innerstädtisches Quartier. Das Quartier ist ein Treffpunkt für Alle. Wir schaffen Begegnungsräume zum Austausch von Menschen und eröffnen Mitgestaltungsmöglichkeiten im Stadtteil. Hier kommen Menschen zusammen und vernetzen sich nachhaltig. Wir erreichen gemeinsam die Umsetzung von Ideen im Quartier. Wir schaffen Möglichkeiten zur Teilhabe im Quartier und ermutigen jede*n sich nach eigenem Ermessen in das Quartier einzubringen.

Das Quartiersmanagement ist Kümmerer für die HafenCity.  Wir wollen erreichen, dass die Vision einer nachbarschaftlichen HafenCity Wirklichkeit wird. Wir nützen der Gemeinschaft und fördern durch unser Tun die sozialen und materiellen Qualitäten der HafenCity. Durch unser Handeln stärken wir das nachbarschaftliche Miteinander und die Stabilität sozialer Beziehungen im gesamten Stadtteil. Wir arbeiten transparent, suchen den Kontakt und das Gespräch auf Augenhöhe und haben eine starke Präsenz im Stadtteil. Wir vernetzen uns im Quartier, um vorhandene Ressourcen und Mittel gemeinsam und nachhaltig zu nutzen, Neues auszuprobieren und dadurch einen Mehrwert für den Stadtteil und die nachbarschaftliche Entwicklung zu erzeugen.

Wir regen zum Mitmachen an. Das Quartier lebt von ehrenamtlicher Initiative. Wir unterstützen aktiv gemeinsames Engagement, das Entstehen von Kooperationen und stellen dabei die quartiersbezogenen Bedürfnisse der Bewohner*innen und Nutzer*innen der HafenCity in den Mittelpunkt. Interessierte sollen sich nach eigenem Ermessen und entsprechend ihrer Fähigkeiten und Neigungen für andere und in nachbarschaftliche Projekte einbringen können. Auch die Gestaltung und Mitwirkung an der Umsetzung von Aufgaben des Quartiersmanagements soll – soweit möglich – gewährleistet werden.

Wir sind Ermöglicher und Kommunikator. Wir fördern Vorhaben, die den Zusammenhalt der vielfältigen Interessengruppen in der HafenCity und die Nachbarschaft stärken. Wir nehmen Impulse und Anregungen auf, sind reaktionsfähig und orientieren uns mit unserer Arbeit und Angeboten an lokalen Bedürfnissen, die im Einklang mit unseren Werten und Zielen stehen. Wir arbeiten transparent, teilen stadtteilbezogene Neuigkeiten und Informationen, kommunizieren Teilhabe- und Beteiligungsmöglichkeiten und üben unsere koordinative und vernetzende Rolle im Stadtteil verantwortungsbewusst aus. Wir ermöglichen neue, innovative Maßnahmen, Konzepte und Projekte und regen dadurch gemeinsames Lernen und einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch sowie die Schaffung von nachhaltig wirksamen Kooperationen und Strukturen im Stadtteil an.

Wir handeln inklusiv. Jeder ist willkommen. Niemand wird im Quartier abgehängt. Das Quartiersmanagement lebt eine durch Gastfreundschaft und Offenheit geprägte inklusive Willkommenskultur. Kein Mensch soll einsam oder sozial isoliert sein. Durch entsprechende nicht-kommerzielle Angebote und Aktivitäten im Quartier sollen ein Miteinander von Menschen unabhängig von Alter, sozialem Hintergrund oder Herkunft ermöglicht und Einsamkeit und Ausgrenzung einzelner Menschen und Gruppen entgegengewirkt werden. Wir tragen durch unser Handeln zur Förderung von Teilhabe, Inklusion, Barrierefreiheit und zu einem würdevollen Umgang miteinander bei. Wir tauschen uns aktiv mit allen Menschen im Stadtteil aus und nutzen unterschiedliche Medien und Kommunikationskanäle, um sicherzustellen, jeden zu erreichen.

Wir hören zu und gehen respektvoll miteinander um. Die Menschen im Quartier leben miteinander und nicht nebeneinander. Im Quartier wird respektvoll und tolerant miteinander umgegangen. Die Interessen im Quartier sind vielfältig und können auch gegenläufig sein. Konflikte und Probleme im Quartier haben ihre Berechtigung und sprechen für ein heterogenes und lebendiges Quartier. Wir verfolgen eine konsensuale, sowie sachliche, Dialogkultur und suchen konstruktive Lösungen und/oder Kompromisse für Konflikte.

Wir leben demokratische Grundprinzipien. Wir unterstützen den Austausch von Ideen und Erfahrungen im Quartier und stehen für eine demokratische Dialog- und Diskussionskultur. Wir sind parteipolitisch neutral und unterstützen keine parteipolitischen Veranstaltungen. Wir unterstützen keine Angebote oder jegliche Aktivitäten, die beleidigende, volksverhetzende, ehrverletzende, pornografische, hetzerische, jugendgefährdende oder gar strafbare Inhalte haben. Herabwürdigung oder Diskriminierung von Menschen oder Gruppen aufgrund deren Herkunft, religiöser Zugehörigkeit, Nationalität, körperlicher Verfassung, sexueller Identität, Geschlechts, Einkommensverhältnisse oder ihres Alters werden von uns nicht akzeptiert.

adhocracy+ is funded by donations.
Donate now
Donate now to adhocracy+